Winklbauer-hoefe.de

WINKLBAUER HÖFE
NEUES WOHNEN IN HOLZKIRCHEN
MEHR ERFAHREN

Neuigkeiten:

Ziel der Marktgemeinderatssitzung war es, den aktuellen Entwurfsstand zur Neuaufstellung des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 151 der Winklbauer Höfe in Form der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung vorzulegen.

Mit nur 2 Gegenstimmen im Marktgemeinderat wurde der Billigungsbeschluss zur ersten Auslegung erwirkt. Im Marktgemeinderat wurde das Projektkonzept selbst, der Bebauungsplan, sowie der vorliegende Vorhabens- und Erschließungsplan mehrheitlich gelobt und angenommen.

Der städtebauliche Vertrag unter anderem mit den Themen Mobilität, Sozialgerechte Bodennutzung, Erschließungskosten,… werden derzeit noch ausgearbeitet und vor der zweiten Auslegung dem Marktgemeinderat vorgelegt.

Ziel der Veranstaltung war die gemeinsame Besprechung und Diskussion des städtebaulichen Entwurfs mit einem Expertengremium, ausgewählt durch die Marktgemeinde Holzkirchen. Dabei wurden die Punkte Architektur, Freiraumgestaltung, Mobilität und Erschließungsbreiten in rund zwei Stunden umfangreich behandelt.

Viele Ansätze und Ideen wurden gemeinsam erarbeitet, welche im angepassten städtebaulichen Entwurf Berücksichtigung finden werden. So wurde zum Beispiel die Baumgestaltung des südlichen Platzes und die Dachform des Quartierhauses im Südwesten des Grundstückes neu gedacht. Die Veranstaltung wurde von einer sehr positiven Grundhaltung gegenüber dem Projekt begleitet.

Teilnehmer:

Marktgemeinde Holzkirchen, Planerteam, Dr. Elisabeth Leitner (Baukulturregion Alpenvorland), Christian Boiger (Kreisbaumeister), Anna-Maria Martin (Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München), Manuela Skorka (Stadtplanerin, Architektin), Quest AG.

Ziel des Termins war es den städtebaulichen Entwurf und das Konzept mit den Gemeindebeauftragten gemeinsam zu besprechen und zu diskutieren.

In rund zwei Stunden wurden folgende Punkte thematisiert:
Barrierefreiheit, Pflasterbeläge, Fahrradstellplätze, Gestaltung der Außenanlagen, Wohnungsmix und Grundrissgestaltung sowie das mögliche Inklusionscafé.
Es war eine sehr gelungene Veranstaltung mit viel positivem Feedback. Diskutierte Ideen und Ansätze werden in den städtebaulichen Entwurf eingearbeitet.

Teilnehmer:

Marktgemeinde Holzkirchen, Planerteam, Ulrike Henking (Bürgerstiftung Holzkirchen), Stefan Oestreich (Fuß- und Radwegebeauftragter), Claudia Orlando (Jugendbeauftragte), Heidi Thompson (Seniorenbeauftragte), Quest AG.